Tagung

Pilgerfahrten und Wallfahrtskirchen zwischen Weser und Elbe
Eine Tagung der Museen Stade und des Museum Lüneburg
Lüneburg 3.-5. April 2019


Anmeldung zur Tagung

PROGRAMM

Mittwoch, den 3. 4. 2019
Ort: Lüneburger Rathaus

18.00 Uhr Begrüßung:
Prof. Dr. Heike Düselder / Dr. Sebastian Möllers
Grußworte der Stiftung Niedersachsen und der Klosterkammer
Einführung in die Tagung: Dr. Hartmut Kühne

19.00 Uhr Abendvortrag:
Botschafter a.D. Dr. Mordechay Lewy (Bonn): Die Wahrnehmung des Stadtbildes von Jerusalem im Spätmittelalter

Im Anschluss: Empfang des Oberbürgermeisters

Donnerstag, den 4. 4. 2019
Ort: Museum Lüneburg, Vortragssaal

Sektion Fernwallfahrten zwischen Lübeck, Braunschweig und Bremen
9.00 – 10.30 Uhr
Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen): Jakobus und das Meer: Jakobuspilger zu Wasser und zu Lande
Prof. Dr. Heinrich Dormeier (Kiel): Lübecker Bürger in Santiago, Rom und Jerusalem im 15./16. Jahrhundert. Geplante und tatsächlich durchgeführte Pilgerreisen und die Popularität des Wallfahrtsgedankens in der Stadt
Prof. Dr. Carsten Jahnke (Kopenhagen): Suðurganga und Jórsalfari, Südgänger und Jerusalemsfahrer. Pilgerfahrten nach Santiago und Jerusalem aus Dänemark und Skandinavien

10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

11.00-13.00 Uhr
Dr. Arend Mindermann (Stade): Der Romweg des Albrecht von Stade in seiner Weltchronik
Dr. Jörg Voigt (Rom): Der Lüneburger Bürgermeister Albert van der Molen und der Lüner Propst Nikolaus Graurock – zwei Lüneburger Rombesucher im 15. Jahrhundert
Dr. Ulfert Tschirner (Lüneburg): Zeugnisse von Wallfahrten in Lüneburger Sammlungen

13.00-15.00 Uhr Mittagspause

Sektion: Wallfahrten zwischen Weser und Elbe: exemplarische Fälle
15.00-16.30
Dr. Thomas T. Müller (Mühlhausen): Wunder an der Werra – Die Wallfahrtskapelle auf dem Hülfensberg
Dr. Irmgard Haas (Hannover): Die Wallfahrt zur Marienkapelle in Hainholz vor Hannover
Prof. Dr. Wolfgang Petke (Göttingen): Die Wallfahrt nach Nikolausberg bei Göttingen

16.30-17.00 Uhr Kaffeepause

Sektion: Wallfahrten zwischen Weser und Elbe: thematische Überblicke
17.00-18.30 Uhr
Prof. Dr. Enno Bünz (Leipzig): Spätmittelalterliche Wallfahrten nördlich der Elbe (Holstein, Stormarn, Dithmarschen, Lauenburg, Schleswig)
Dr. Jörg Ansorge (Greifswald) / Hartmut Kühne (Berlin): Der Stader PZ-Fund und sein Kontext
Dr. Joachim Stüben (Hamburg): Schlaglichter auf potentielle Quellen zur künftigen Wallfahrtsforschung im Raum Hamburg

18.30-20.00 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Abendvortrag
Prof. Dr. Ann Marie Rasmussen (Waterloo, Kanada): Eine mit Zeichen aufgeladene Welt: Zur Funktion der Zeichen in Spätmittelalter

Freitag, 5. 4. 2019

Sektion: Wallfahrten zwischen Weser und Elbe: Kultverbreitungen
9.00 Uhr-10.30 Uhr
Prof. Dr. Henrike Lähnemann (Oxford), Dr. Elizabeth A. Andersen (Newcastle), Mai-Britt Wiechmann (Oxford): Birgitta in Norddeutschland: Texte und Bilder
Dr. Andreas Röpcke (Schwerin): St. Hulpe im norddeutschen Raum. Eine Problemskizze
Timo Steyer (Wolfenbüttel): Wallfahrten im Spiegel spätmittelalterlicher Bürgertestamente aus Braunschweig

10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

Sektion: Wallfahrten zwischen Weser und Elbe: Ablass, Stadt, Bistum
11.00-12.30 Uhr

Dr. Jörg Voigt (Rom): Schwerpunkte päpstlicher Indulgenzvergaben zwischen Elbe und Weser vom 14. bis zum 16. Jahrhundert
Dr. Thomas Lux (Lüneburg): Städtische Frömmigkeit im Aufbruch: Lüneburg und die Kirche von 1380 bis 1440
Dr. Renate Samariter (Greifswald)/ Dr. Christian Popp (Göttingen): Halberstädter Pilgerzeichen auf Erztaufen und Glocken zwischen Ostsee und Saale? Sachkultur und Quellenbefunde im Dialog

12.30-14.00 Uhr Mittagspause

Sektion: Wallfahrt und Sachkultur
14.00 – 15.30 Uhr

Dr. Jan Friedrich Richter (Magdeburg): Pilgerdarstellungen in der spätmittelalterlichen Kunst zwischen Bremen, Braunschweig und Lübeck
Prof. Dr. Edgar Ring (Lüneburg): ‚Wallfahrtsarchäologie‘ – Archäologische Befunde zu ehemaligen Wallfahrtskapellen zwischen Weser und Elbe

Abschlussdiskussion
Ende der Tagung ca. 16.30 Uhr

WEITERE INFORMATIONEN

Kosten und Leistungen:
Teilnahmegebühr: Vollzahler*in 75€ | Student*in 30€ (Nachweis erforderlich)
In den Gebühren sind folgende Leistungen enthalten:
3. April – Empfang mit Imbiss im Lüneburger Rathaus
4. April – 2 Kaffeepausen, Mittagessen, Abendessen
5. April – Kaffeepause, Mittagessen

Übernachtung:
Für die Tagungsteilnehmer ist ein Kontingent im B&B Hotel Lüneburg reserviert. Sie können hier direkt Kontakt aufnehmen: https://www.hotelbb.de/lueneburg

Sollte das Kontingent ausgeschöpft sein, empfehlen wir Ihnen die Nutzung der gängigen Onlineportale (z.B. HRS, booking.com) oder eine Buchung über die Touristinformation Lüneburg: https://www.lueneburg.info/lmg/de/accommodation/search

Anmeldung zur Tagung:
Hier der Link zu unserem Anmeldeformular: Anmeldung zur Tagung

Programmflyer zum Download:
Über diesen Link können Sie das Programm als PDF-Datei herunterladen